7.10 Transmission und Reflexion

Bei der Lichtmessung spielt optische Strahlung eine wesentliche Rolle, da diese als Mittel für Messaufgaben dient. Bei Messgeräten für Reflexion und Transmission kommen sowohl Lichtquellen als auch Detektionssysteme zum Einsatz. Beispielhaft hierfür steht das Spektrophotometer.

Licht definiert sich durch für das menschliche Auge sichtbare optische Strahlung über den Wellenlängenbereich von 380 nm bis 780 nm. Die Lichtempfindlichkeit des Auges variiert in Abhängigkeit zu diesem spektralen Bereich. Der Spitzenwert ist bei 555 nm angesiedelt. Die photometrische Hellempfindlichkeitsfunktion V(λ) gemäß der CIE lässt sich auf sämtliche Anwendungen projizieren, sobald Licht für visuelle Zwecke – somit auch Reflexion und Transmission – gemessen werden muss.

DIN 5036, Teil 3 und CIE 130-1998 empfehlen die Verwendung einer Ulbrichtkugel mit einem Mindestdurchmesser von 50 cm zur Messung von photometrischen Materialeigenschaften wie Transmissions- und Reflexionsgrad des Lichtes sowie gerichteten und diffusen Transmissions- und Reflexionsgrad.