8.2 Zusammenfassung radiometrischer und photometrischer Größen

Quantifizierung elektromagnetischer Strahlung  Radiometrische Größe Spektrale Größe Photometrische Größe Größe abhängig von

insgesamt emittiert von einer Quelle

Strahlungsfluss

Spektraler Strahlungsfluss

Lichtstrom

–  

Φe

Φλ(λ)

Φv

W

W nm-1 lm (Lumen)
in eine bestimmte Richtung emittiert

Strahlstärke

Spektrale Strahlstärke

Lichtstärke

Richtung  
Ie  Iλ(λ) Iv

W sr-1

 W sr-1 nm-1

lm / sr = cd

von einem Ort auf der Oberfläche emittiert

Ausstrahlung

Spektrale Ausstrahlung

Lichtausstrahlung

Ort auf der Oberfläche
Me Mλ(λ) Mv
W m-2 W m-2 nm-1 lm m-2
von einem Ort auf der Oberfläche in eine bestimmte Richtung emittiert

Strahldichte

Spektrale Strahldichte

Leuchtdichte

Richtung und Ort auf der Oberfläche
Le Lλ(λ) Lv
W sr-1 m-2 W sr-1 m-2 nm-1 lm sr-1 m-2 = cd m-2
auf eine Oberfläche auftreffend

Bestrahlungsstärke

Spektrale Bestrahlungsstärke

Beleuchtungsstärke

Ort auf einer bestrahlten Oberfläche
Ee Eλ(λ) Ev

W m-2

W m-2 nm-1

 lm m-2 = lx

Tab. 1: Radiometrische und photometrische Größen


Radiometrische Größen

In den abgebildeten Gleichungen muss X mit einem der Symbole Φ, I, L oder E ersetzt werden:

Xe =  ∫ Xλ(λ) dλ
0

oder

Xe,range =  λ2 ∫ Xλ(λ) dλ
λ1

in der λ1 und λ2 die untere und die obere Grenze des betreffenden Wellenlängenbereichs beschreiben (z. B. UV-A).


Photometrische Größen

In den folgenden Gleichungen muss X mit einem der Symbole Φ, I, L oder E ersetzt werden:

Photopisches Sehen

Xv = Km ·  ∫ Xλ(λ) · V(λ)dλ with Km = 683 lm / W
0

Skotopisches Sehen

Xv = K'm ·  ∫ Xλ(λ) · V'(λ)dλ with K'm = 1700 lm / W

Wesentliche integrale Verhältnisse zwischen radiometrischen und photometrischen Größen

Nachfolgend muss x entweder mit e (als Bezeichnung für radiometrische Größen) oder v (als Bezeichnung für photometrische Größen) ersetzt werden.

Φx =    ∫ Ix dΩ
Ix =    ∫ Lx cos(ϑ) dA
emitting surface
Mx =    ∫ Lx cos(ϑ) dΩ