4.2 ISO / IEC / EN 17025 (ehemals ISO Guide 25 und DIN EN 45001)

Mit der Festlegung allgemeiner Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien soll eine Grundlage durch Akkreditierungsstellen geschaffen werden: Sie beurteilen die Kompetenz von Laboratorien, legen allgemeine Voraussetzungen für Konformität bei der Durchführung spezifischer Kalibrierungen oder Tests fest und unterstützen Laboratorien bei der Entwicklung und Umsetzung von Qualitätssystemen. DKD akkreditierte Kalibrierlaboratorien müssen ohne Ausnahme die Anforderungen an die DIN EN ISO/IEC 17025 (ehemals DIN EN 45001) erfüllen (allgemeine Anforderungen an Prüf- und Kalibrierlaboratorien). Die DIN EN ISO/IEC 17025 ersetzte 1999 die EN 45001 und den ISO/IEC Guide 25. Außerhalb Europas ist dieser Standard jedoch nicht rechtlich bindend. Stattdessen wird der ISO/IEC Guide 25 (Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien, Dezember 1990) anerkannt. DIN EN 45001 und ISO/IEC Guide 25 (in den USA auch unter ANSI/NCSL Z540-1 bekannt) überschneiden sich in ihrem Inhalt. Dies bildet die Grundlage für die gegenseitige Anerkennung zwischen der Europäischen Kooperation für Akkreditierung (EA) und ihrer außereuropäischen Partner. 1999 übernahm die ISO/IEC 17025 die Nachfolge von DIN EN 45001 und dem ISO/IEC Guide 25, womit eine Aufhebung aller formalen Unterschiede erreicht wurde.