Dieses Produkt ist abgekündigt, bitte kontaktieren sie uns bei Interesse. Eine Alternative ist z.B.:

Dieses Produkt ist abgekündigt, bitte kontaktieren sie uns bei Interesse.

Messung des Rauschanteils in Laserleistung (Strahlungsfluss)

Bei vielen Laserleistungsmessapplikationen ist der Strahlungsfluss die einzige aussagekräftige Kenngröße. Jedoch ist in manchen spezifischen Applikationen auch die Rauschcharakteristik des Strahlungsflusses von Interesse. Häufig kann bei diesen Anwendungen die Detektorbandbreite nicht eingeschränkt werden um das Signal zu Rauschverhältnis durch lange Integrationszeiten zu reduzieren. Eine typische Anwendung für diese Messtechnik sind bildgebende Laserscanner. Das hochfrequente Scannen dieser Systeme benötigt sehr schnelle Detektorsysteme ohne Bandbreiteneinschränkung. Deshalb beeinflusst das Rauschlevel und die Rauschcharakteristik des Lasers, welcher als Lichtquelle genutzt wird, das Signal zu Rauschverhältnis der Messung und dadurch die Auflösung des Scanners.


Sechs verschiedene Messmodi für die Rauschauswertung

Gigahertz-Optik hat das PT-9610 in enger Zusammenarbeit mit einem großen Hersteller von scannerbasierten Laserabbildungssystemen für den mobilen Einsatz und vor Ort Service entwickelt. Das PT-9610 ist gewissermaßen zu einer Referenz für Laserhersteller in diesen Applikationen geworden. Das PT-9610 arbeitet dabei in zwei verschiedenen Messmethoden. Laserleistung wird im CW Modus gemessen und Leistungsschwankungen um den Mittelwert (Modulationsanteil) können analysiert werden. Dies auf sechs verschiedenen Wegen:

  • r.m.s. Breitbandanteil - bis zu 1 MHz
  • r.m.s niedriger Frequenzanteil - 830Hz (-3dB), 480 Hz (-1.5dB)
  • r.m.s. hoher Frequenzanteil - 280Hz (-3dB), 480 Hz (-1.5dB)
  • Positive Peak-Werte
  • Negative Peak-Werte
  • Peak zu Peak-Wert

Niedrig gebauter Detektor für eine flexible Anwendung

Der PT-9610’s PD-2T Laserleistungsdetektor (Strahlungsfluss) weist eine geringe Bauhöhe von 8 mm sowie einen Haltegriff (kann auch abgenommen werden) auf. Dadurch kann der Detektor leicht Positioniert werden, auch innerhalb von Apparaturen. Sein einzigartiger Aufbau bestehend aus einer winzigen Ulbrichtkugel basierend auf stabilen synthetischen ODM Material und einer schnellen PIN SI-Photodiode bietet einen Messbereich bis 120 mW und 1 MHz.


Rückführbare Kalibrierung

Eine Strahlungsflusskalibrierung wird von 350 nm bis 650 nm in 10 nm Schritten bei den Stützpunkten 351 nm, 364 nm, 405 nm, 426 nm, 441 nm, 458 nm, 473 nm, 476 nm, 488 nm, 496 nm, 514 nm, 532 nm, 543 nm, 568 nm, 594 nm, 612 nm, 633 nm und 647 nm durchgeführt. Die Kalibrierdaten werden im Detektorstecker gespeichert und können vom Gerät ausgelesen werden.

PT-9610 Optometer mit Detektor
PD-2D Laser Power Detector with Calibration Data Connector
PD-2D Typical Spectral Responsivity
Produkt
ADC Auflösung (CW + RMS)

0,025 % des Skalenendwerts

ADC Auflösung (Peak)

0,07 % des Skalenendwerts (R1/WB)
0,01 % des Skalenendwerts (R1/LF)
0,01 % des Skalenendwerts (R2/WB)
0,005 % des Skalenendwerts (R2/WB)

Grenzfrequenz

CW Messung

10 Hz

Grenzfrequenz

(-3 dB) mode

500 kHz (R1), 1 MHz (R2 + R3)

Filter

Tiefpassfilter in LF Modus: 830 Hz (-3 dB), 480 Hz (-1.5 dB)

Filter

Hochpassfilter in HF Modus: 280 Hz (-3 dB), 480 Hz (-1.5 dB)

Kalibrierung

werden im externen EEPROM des Detektorsteckers gespeichert

Messbereich

R1, R2 und R3 mit manueller oder automatischer Bereichsumschaltung (Menü geführt)

Parametereinstellung

Folientastatur

Anzeige

LCD mit schaltbarer Hintergrundbeleuchtung

Signaleingang

9-Pin SUB-D Stecker

Analogausgang

BNC Stecker

Frequenzbereich
Modus Auswahl Beschreibung
RMS (effektiver Wert) WB
(wide band)
Die Breitband-Leistungsmodulation wird bis zur Grenzfrequenz des Verstärkers gemessen. Dabei wird der quadratische Mittelwert berechnet.
  LF
(niedriges Frequenzband)
Die niederfrequente Leistungsmodulation wird gemessen und der quadratische Mittelwert berechnet.
  HF
(hohes Frequenzband)
Die hochfrequente Leistungsmodulation wird gemessen und der quadratische Mittelwert berechnet.
Peak
(Spitzenwert)
+
(positiv)
Der Spitzenwert, bei dem die Leistung über den Mittelwert steigt wird ermittelt und als Offset zum CW Level angezeigt.
  pp
(peak-to-peak)
Das Peak zu Peak Intervall des Leistungslevels wird ermittelt und angezeigt.
  -
(negativ)
Der Spitzenwert, bei dem die Leistung unter den Mittelwert steigt wird ermittelt und als Offset zum CW Level angezeigt.

 

Sonstiges
Spannungsversorgung

Wiederaufladbare Batterie oder AC Betrieb mittels Netzteil (Ausgangsleistung Netzteil: 7.3 V/350 mA)

Abmessungen

etwa 20 cm x 10 cm x 4.5 cm (8 in x 4 in x 1.8 in) (L x W x H)

Gewicht

etwa 500 g (1.1 lb) inklusive Batterien

kompatibel

kompatibel

Garantie

12 Monate

Optionen
Version

PT-9610 mit PD1 Spezifikationen:

  R1 R2 R3
RMS WB 0,5 µW 1,5 µW 0,01 µW
HF 0,5 µW 1,5 µW 0,01 µW
LF 0,05 µW 0,3 µW 0,004 µW
Peak-Peak WB 2,5 µW 4 µW 0,02 µW
Max. Limit (637nm)      
CW 900 µW 9 mW 90 mW
Auflösung 0,1 µW 1 µW 10 µW

 

 

Typ Beschreibung Datei-Typ Download
Datenblatt PT-9610 PDF
Produktname Produktbild Beschreibung Zum Produkt
Artikel-Nr Modell Beschreibung Merken / Vergleichen
Produkt
15298034 PT-9610-PD-2T

Optometer mit Batterie und Handbuch inklusive PD-2T Detektor

Kalibrierung
15300453 K-PD-2T-SD

Kalibrierung der spektralen Strahlungsfluss-Empfindlichkeit in A/W von 350 nm bis 650 nm in 10 nm Schritten bei den Stützpunkten 351 nm, 364 nm, 405 nm, 426 nm, 441 nm, 458 nm, 473 nm, 476 nm, 488 nm, 496 nm, 514 nm, 532 nm, 543 nm, 568 nm, 594 nm, 612 nm, 633 nm und 64 7nm inklusive Kalibrierzertifikat. 

Zubehör
15295228 BHO-01

Koffer